3D-Moiré-Effekt

Diesen Effekt kann man kaum beschreiben – das muss man gesehen haben! Die patentierte Technologie ist ein echter Hingucker. Als Basismaterial kommen transparente Acrylglasplatten zum Einsatz, die neben Ihrer guten Bedruckbarkeit auch sehr gut weiterverarbeitet (gefräst, verklebt, etc.) werden können. Der 3D-Moiré-Effekt entsteht, in der Kombination aus einem auf der Rückseite einer Scheibe gedruckten Bildes und mikroskopischer auf der Vorderseite gedruckter Lacktropfen. Jeder dieser mikroskopischen Lacktropfen wirkt wie eine winzige Lupe, die das auf der Rückseite gedruckte, ebenfalls winzige Muster, vergrössert.

  • Faszinierender Tiefeneffekt
  • Beliebige Regionen des Bildes können vom Effekt ausgeschlossen werden
  • Absolute Passergenauigkeit
  • Visuelle Druckauflösung bis 2160 dpi
  • Leuchtende Farben
  • Die Anwendungsvielfalt
  • Schaufenster-Displays
  • Posters und Plakate im Innen- und Aussenbereich
  • POS-Artikel
  • Werbeflächen an Verkaufsmaschinen

3D ist in jedem Fall ein Blickmagnet.